« zur Glossar-Übersicht

Der Begriff Auflösung beschreibt den Detailgrad eines Bildes in Bildpunkten pro Längeneinheit. Zugleich wird mit dem Begriff Auflösung häufig auch die absolute Zahl von Pixeln einer Bilddatei oder eines Bildsensors beschrieben. Somit werden entweder absolute Angaben gemacht, wie z.B. bei den technischen Daten eines Kamerasensors oder relative wie beim Druck eines Bildes:

  • absolute Auflösungen werden i.d. R. in Pixeln angegeben, z.B. 4.000 x 3.000 Pixel bei einem Kamera-Sensor oder 1.920 x 1.080 Pixel bei einem FullHD Monitor.
  • relative Angaben werden dagegen in Pixel pro Längeneinheit gemacht, z.B. ein Druck mit 300 dpi (Dots per Inch oder Pixel pro Inch).

Beim Webdesign spielen relative Angaben keine Rolle, da die Auflösung eines Bildes letztlich von der physikalischen Auflösung des Displays definiert wird. Ein 24’’ Monitor mit ca. 52 cm Bildschirmbreite und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln hat eine Pixeldichte von knapp 100 Pixel pro Inch. Auf ihm wird ein 1.000 Pixel breites Bild ca. 27 cm breit dargestellt.

Das selbe Bild wird auf einem Smartphone wie dem iPhone 6 Plus mit einem ebenfalls 1.920 x 1.080 Pixel darstellenden Retina-Display aufgrund der Pixeldichte von ca. 400 Pixel pro Inch nur rund ein Viertel so groß, also ca. 6 – 7 cm breit dargestellt.

« zur Glossar-Übersicht