Wir erklären, wie Sie einen eigenen Blog erstellen als Marketinginstrument und zur Verbesserung Ihres Google-Rankings einsetzen können

Das Design Ihrer Webseite steht, die Texte sind verfasst und die Bilder haben den letzten Feinschliff erhalten. Aber irgendwie bleiben die Besucher aus? Selten sind Webseiten wirklich für Suchmaschinen optimiert, denn selbst wenn die Inhalte W3C-konform verpackt sind, so sind doch die klassischen Navigationsstrukturen nur bedingt geeignet, Ihre Inhalte in Google-freundlicher Manier zu präsentieren. Wenn Sie also ernsthaft darüber nachdenken, wie Sie Ihr Google-Ranking verbessern können, dann ziehen Sie doch einmal einen eigenen Blog in Betracht! Ein solches „Presseportal“ vereint viele Vorzüge!

Mit einer WordPress Website bzw. einem Blog können Sie:

  • Kunden auf dem Laufenden halten
  • den eigenen Experten-Status untermauern
  • Raum für Diskussionen schaffen
  • und nicht zuletzt wirksam Ihr Google-Ranking verbessern

Wie geht man bei der Installation eines eigenen Blogs vor?

Zunächst sollten Sie sich eine geeignete Domain sichern, Sie können Ihren Blog aber auch in einem Unterverzeichnis oder einer Subdomain Ihrer Webseite installieren. Sie benötigen auf jeden Fall eine MySQL-Datenbank und sollten auch auf einen professionellen Webhost setzen, denn der Blog kann schnell wachsen, schließlich werden Sie ihn weit häufiger aktualisieren als Ihre Webseite. Versprochen! Sie können den Blog auch lokal installieren, einrichten und später übertragen, wie das geht lesen Sie hier. Wir arbeiten bei PERIMETRIK häufig mit WordPress, die deutschen Installationsdateien finden Sie hier.

Als nächstes müssen Sie entscheiden, ob Sie das Standard-Design verwenden oder ein individuelleres Theme auswählen möchten. Wir empfehlen dringend, ein Theme zu nutzen, das in Responsive Design erstellt wurde, wie beispielsweise das Theme dieses Blogs. Eine Auswahl von 10 kostenlosen Responsive Design Themes für Ihren WordPress Blog finden Sie hier.

Wie kann man einen Blog für Suchmaschinen optimieren?

Eine WordPress Website ist von Hause aus Suchmaschinen-freundlich, denn Google & Co. behandeln Blogbeiträge (Posts) mit Vorrang, schließlich sind sie – zumindest zum Zeitpunkt der Veröffentlichung – in der Regel aktuell. Damit Ihre Beiträge auch künftig eindeutig verlinkt werden können, sollten Sie die Linkstruktur Ihres Blogs so anpassen, dass Canonical Links entstehen. Zudem sollten Sie einige geeignete Kategorien für Ihre Beiträge finden, etwa Ihre Kundengruppen oder die Bezeichnung Ihrer wichtigsten Leistungen. Sie können die Kategorien in den Links zu Ihren Blogbeiträgen einsetzen, etwa www.eigenerblog.de/beratung/suchmaschinenfreundliche-blogbeitraege. Dann sollten Sie jedoch die Kurzform der Kategorie (so genannte „Slugs“) für die Links verwenden. Zur leichteren Navigation innerhalb Ihres Blogs können Sie Schlagworte („Tags“) einsetzen, idealer weise gibt es zu jedem Tag auch mehrere Beiträge.

Wirklich für Suchmaschinen optimiert (SEO) wird Ihr Blog durch geeignete Plugins. Als Quasi-Standard muss hier All-in-One-SEO genannt werden, außerdem ist ein Sitemap-Plugin sinnvoll, denn dieses informiert Google aktiv über Aktualisierungen Ihres Blogs. Wir setzen in Blogs meist ca. 10-20 Plugins ein. Viel mehr sollten es nicht sein, denn auch wenn Plugins die Leistungsfähigkeit eines Blogs enorm steigern, drücken sie doch auf die Performance.

Wie verfasse ich Blogbeiträge richtig?

Schließen Sie ruhig von sich selbst auf andere! Was würden Sie lesen? Gut geschriebene Beiträge mit interessanten Links, nicht zu kurz und nicht zu lang, dazu ein griffiger Titel und je nach Gusto noch eine kurze Beschreibung für Google. Eine stilistische Besonderheit Ihres Blogs: anders als bei den Texten Ihrer Webseite können Sie in Ihren Blogbeiträgen Fragen aufwerfen und selbst beantworten. Achten Sie auf Verwendung Ihrer Schlagworte – nein nicht die, die sie in der Wolke am Rand Ihres Blogs einblenden, sondern die Inhalte, um die es in Ihrem Artikel oder Blog insgesamt geht. Jetzt fehlen nur noch ein paar schöne Bilder.

Was kann ich noch tun um meine Webseite für Suchmaschinen attraktiv zu machen?

Das selbe wie mit Ihrer Webseite: machen sie Ihren Blog bekannt. Beteiligen Sie sich an themenbezogenen Diskussionen im Internet und veröffentlichen Sie dabei den Link zu Ihrem Blog. Und öffnen Sie Ihren Blog für Diskussionen. Der Erfolg kommt nicht über Nacht, doch Sie werden schnell feststellen, dass Ihre Beiträge bei Google zu finden sind. Googlen Sie doch mal: „Bester Kaffee in Bonn„. Vielleicht landen Sie ja hier…

Wir hoffen, wir konnten Ihre Lust wecken einen eigenen Blog zu betreiben. Wenn Sie für die Installation eines eigenen Blogs keine Zeit haben oder sich lieber direkt um die Produktion der Inhalte kümmern möchten – wenden Sie sich an uns, gerne erledigen wir die Installation und Suchmaschinen-Optimierung Ihres Blogs für Sie! Selbstverständlich können wir Sie auch noch ausführlicher beraten, wie Sie Ihren persönlichen Blog zur Verbesserung Ihres Google-Rankings einsetzen.

Suchen Sie eine SEO Agentur oder möchten eine Website erstellen lassen?

Zögern Sie nicht uns anzusprechen!

Telefon: +49 228 9764 2412
E-Mail: info@perimetrik.de

4 + 4 =